Erfolgsgeschichten

Karoline Lang

Vor meinem ersten Session war ich ständig müde, hatte wenig Energie und ich spürte einfach, dass mein Stoffwechsel nicht richtig funktionierte. Ich musste mich zu diversen Tätigkeiten richtig „aufraffen“. Beim Arzt wurde eine Schilddrüsenerkrankung, ein Hashimoto, festgestellt und ich bekam Thyrex verschrieben. Zusätzlich kamen auch noch Wechselbeschwerden dazu. Jeden Tag/Nacht Schweißausbrüche und Stimmungsschwankungen.

 

Mein Leben hat sich verändert, als ich mit Irmgard Lackner ins Gespräch kam. Zuvor hatte ich mich natürlich schon intensiv mit alternativen Methoden für meinen Hashimoto und den Wechselbeschwerden auseinandergesetzt. Ich war beim Heilpraktiker, der meine Ernährung umgestellt hat, aber wirklich geholfen haben mir die Balancesitzungen mit Irmgard Lackner. Ich konnte es zuerst selbst nicht glauben, aber die Wechselbeschwerden waren weg und sind bis heute nicht mehr gekommen.

 

Ich denke, vieles spielt sich im Geist ab und wenn Geist und Selle nicht im Einklang sind, funktioniert der Körper nicht. Ich merke, dass mir die regelmäßigen Meditationen guttun und ich habe gelernt viel mehr darauf zu achten, was mir mein Körper sagt. Ich schaffe es auch „Nein“ zu sagen!


Nicole

Bevor ich zu Irmgard kam, habe ich mich von einem Infekt lange nicht ordentlich erholt. Ich fühlte mich einfach nicht fit und wurde einen lästigen Husten nicht los. Bereits während der Balance spürte ich, dass sich etwas löst. Kurz darauf war ich wieder in gewohnter Form. Danke, Irmgard!

 


Brigitte

 

... vor der Balance:

Im momentanen Ausnahmezustand in dem der Virus eine Vormachtstellung hat, ist für mich der Gedanke eine Balance für mein Immunsystem zu bekommen wie eine Schutzhülle.

 Meine ANA im Bluttest ist schon seit Jahren - denke so das erste Mal als es aufgefallen ist 20 Jahre  - stark erhöht. Immer wieder wenn ich es wieder überprüfen lassen

alle paar Jahre sagen die Ärzte ich hätte eine Autoimmunerkrankung, leider weiss keiner wieso warum weshalb und welche Therapie. Also lebe ich halt mit dem Wissen.

 In der Vorgeschichte hatte ich schon immer wieder so Krankheiten die darauf hinweisen wie eine Thyreoditis Querevains oder schon dreimal Lungenentzündung. 

Was mich Jahr und Tag begleitet ist immer eine Müdigkeit, ich kann schlafen, schlafen, schlafen. 

 In den letzten Wochen hatte ich eine Erkältung mit Naserinnen, leichter Husten  - kein Fieber 

 Bin also schön vorsichtig in der Wohnung geblieben bei dem derzeitigen kalten Wind und bin mir schon bewusst wo ich mich verkühlt habe. 

Mir ist auch bewusst, dass ich eigentlich ein Weichei bin - warm dusche, die geheizte Wohnung als angenehm empfinde und wenig Bewegung habe und Übergewicht.

Aber es ist gerade fein.

 Wenn ich jetzt so in mich höre, wäre der erste Grund für die Balance meine Müdigkeit. Ich verschlafe sonst noch mein Leben. Kannst Du bitte auf die Müdigkeit schauen?

 

Danke Irmi

 

... Einige Stunden nach der Balance:

Nach Deinem SMS habe ich mich bequem hingelegt und die Augen geschlossen. Mein Körper hat sich ziemlich unruhig angefühlt und langsam habe ich ein Pulsieren (ähnlich dem Herzschlag) in der Bauchgegend gespürt das sich langsam nach oben hin bewegt über den Halsbereich unter die Schädeldecke.

Ganz langsam ist dieses Pulsieren abgeflaut und ich habe meine Füße gespürt die brennend heiß wurden. Dann hat eine ganze Körperentspannung eingesetzt.

Gegen Ende hin hat sich ein ziehend brennender Schmerz (richtig weh getan) in die linke Schulter gezeigt - da hatte ich bis jetzt nie Probleme. 

Nach einiger Zeit habe ich Dir geschrieben ob du fertig bist und das anscheinend genau zu dem Zeitpunkt wo du fertig warst. 

 

 

... 10 Tage später:

Während der ersten paar Tage sind mir viele Themen wieder hochgekommen, die noch unbearbeitet in meinem Unterbewußtsein da waren und mich doch immer wieder beeinflusst hatten. Es war ein stetes Auf und ab, aber jetzt hat passt es für mich mich und ich denke überhaupt nicht mehr darüber nach. Es hat sich einfach erledigt und das tut gut. Meine Müdigkeit ist zwar immer noch da, aber ich habe noch nie vorher so meinen Körper gespürt und wahrgenommen. Jetzt fange ich an viel spazieren zu gehen und ich meine Motivation einfachfür mich die Gegend zu erkunden ist viel größer. Davor bin ich halt mitgegangen und habe mich von anderen motivieren lassen. Für den Moment ist es gut so wie es ist, aber ich werde sicher wiedereinmal auf die Arbeit mit dir zurückkommen.