Kinesiologie

Wenn Seele und Körper aus dem Gleichgewicht sind, lässt sich mithilfe der Kinesiologie der zugrunde liegende Stress auf energetischer Ebene identifizieren. Durch geeignete Techniken kann dieser dann verringert bzw. eliminiert werden. Individuell zusammengestellte Yoga-Übungen helfen, diese neugewonnene Balance aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen. So ist es Ihnen möglich, die Veränderung  merkbar zu manifestieren.

Methoden

In meiner Praxis arbeite ich vorwiegend mit den Methoden:

Die Neuroenergetische Kinesiologie nach Hugo Tobar steigt tief in das energetische Muster unseres Körpers ein. Durch die Technik des „Formatierens“ können gezielt die energetischen Schablonen der verschiedenen Bereiche des Körpers (z.B. Gehirnkerne, Muskeln, Organe, Hormone, Drüsen, ... bis hinunter zur Zellebene) angesprochen und das energetische Ungleichgewicht direkt dort aufgespürt und reduziert werden.
www.nkinstitute.at

LEAP (nach Charles Krebs) steht für „Learning Enhanced Acupressure Program“ auf deutsch Lernleistungs-Steigerungs-Akupressur Programm. Ursprünglich wurde dieses System entwickelt, um Schülern mit Lernschwächen zu helfen. Da das Lernen aber nicht mit der Schule beendet ist, können Menschen jeder Altersgruppe davon profitieren.
leap.vfwebserver.com

Ursprünglich nannte Andrew Verity sein kinesiologisches System „Blueprint“. Damit nahm er Bezug auf die  „Blaupause“, die den (genetisch) angelegten Teil unserer Verhaltens- und Lebensmuster bestimmt. Diese genetischen Referenzen werden oft durch äußere Einflüsse unterschiedlichster Art überlagert. Ziel ist es diese genetischen Ressourcen wieder frei zugänglich zu machen. Damit wird das physische, mentale und emotionale Potential gut nutzbar. Heute ist diese Technik unter Neurotraining bekannt.
www.neuro-training-college.de/page/andrew-verity

Leben bedeutet aus energetisch Sicht immer auch Bewegung. Unsere (Lebens-)Energie fließt wie eine Welle durch unseren Körper und steht in regem Austausch mit der Umgebung. So entsteht ein natürlicher Rhythmus in dem wir aktiv Energie ansammeln, aber auch wieder entspannen und zur Ruhe kommen können. Anodea Judith nennt das Charge - auf deutsch Ladung - aber auch Consciousness Having a Really Genuine Experience (eine grundlegend  bewusste Erfahrung machen).

Dieser natürliche Vorgang des Auf- und Entladens entspricht dem Energiefluß des menschlichen Seins. Wird dieser Fluß, unter anderem durch traumatische Erlebnisse jeglicher Art, gestört, dann kann die Energie nicht mehr frei fließen und staut sich irgendwo im Körper. Durch einfühlsame Körperarbeit werden diese Blockaden identifiziert und die gestaute Energie auf kontrollierte Art und Weise vorsichtig wieder in Bewegung gebracht.

Anodea Judith ist vor allem als Expertin für Chakren bekannt. In zahlreichen Büchern und Workshops verbindet sie das aus der indischen Yogatradition stammende System der Chakren mit der westlichen wissenschaftlich orientierten Psychologie.
www.sacredcenters.com